Zehn Monate - drei Ziele

herzwerk ist ein Orientierungsjahr für Beruf, Charakter und Glaube. Du lebst zehn Monate lang mit anderen jungen Leuten im Alter von 18 bis 25 Jahren in einer Wohngemeinschaft. In dieser Zeit bekommst du professionelle Unterstützung dabei, eine berufliche Perspektive für dich zu entwickeln, deinen Charakter auf allen Ebenen zu formen und dein Leben mit Jesus auf ein leidenschaftliches und stabiles Fundament zu stellen. Neben der Zeit in der WG mit interessanten Menschen und inspirierenden Impulsen, arbeitest du in sozialen Projekten mit und führst Berufspraktika in für dich passenden Berufssparten durch. 

Neuigkeiten

Aktuelles von unserer herzwerk-Facebookseite

40 Wochen in der Übersicht

Monatsuebersicht.png
  • 20 Wochen WG-Leben vor Ort mit den drei Schwerpunkten: berufliche Orientierung, Charakterformung und Jesus folgen. Im Wesentlichen gehören zu dieser Zeit: Leben in der Wohngemeinschaft, Unterricht & Studierzeiten, Mentoring, lokale sozial-missionarische Aktionen, etc. Mehr dazu findest du unter Inhalte.
  • 6 Wochen Berufs-Orientierungs-Praktikum, aufgeteilt in zwei oder drei Praktika in regionalen Unternehmen oder Organisationen, die zu deinen Berufsideen passen.
  • 3 Wochen sozial-missionarischer Einsatz im deutschsprachigen Raum und in Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinden. Im Team wirst du Gemeinden und missionarische Projekte in ihrer sozial-missionarischen Arbeit unterstützen und deine Begabungen testen.
  • 4 Wochen Auslands-Einsatz und Mission weltweit kennen lernen. Voraussichtlich werden wir jeweils einen 2-Wocheneinsatz in Athen unter Flüchtlingen und einen Einsatz in Osteuropa (Ukraine, Moldawien, Tschechien)erleben. Die zusätzlichen Kosten für Flug und Unterbringung werden zusammen ca. € 750 betragen.  
  • 3 Wochen Konferenzen & Kongresse. Du wirst als Teilnehmer oder auch Mitarbeiter an inspirierenden Konferenzen und Kongressen im Bereich Jugend-, Gemeindearbeit und Mission mitmachen. Dazu gehören z.B. die PFIJUKO, Re:Start über Silvester oder andere Jugend- oder Gemeinde-Kongresse.
  • 1 Woche Schulungskurs im Bereich Jugendarbeit von Forum Wiedenest. Du wirst an den jumiKURSEN über Ostern und / oder den movekursen teilnehmen.
  • 2 Wochen Urlaub. Rund um Weihnachten und vor Ostern wirst du jeweils Zeit zum Ausspannen zu Hause bei deiner Familie und deinen Freunden haben.
  • 5 Tage Outdoor-Tour. Zum Abschluss der zehn Monate werden wir als Team eine unvergessliche Outdoor-Tour in den einsamen Highlands von Schottland erleben. Dort kannst du wegweisende Entscheidungen für deine Zukunft festmachen.

Ein "typischer" Wochenablauf in der WG

Wochenablauf.jpg

Lerninhalte der 18 WG-Wochen

Unsere drei Schwerpunkte verfolgen wir auf allen Ebenen quer durch den Alltag. Die einzelnen Themen werden durch unser herzwerk-Team und kompetente Gastreferenten vermittelt. Wir greifen auch gerne weitere Themen auf, die den Teilnehmern auf dem Herzen liegen. Hier der grobe Einblick in die thematischen Inhalte:

BERUF

  • Profil-Analyse mit der BIRKMANN®-Methode
  • „Personal Branding“ (Du bist ein Original – Lebe danach)
  • Basis-Schulung „Schul-Sozialarbeit"
  • Präsentation / Bewerbung
  • Zeitmanagement
  • Stipendien / Finanzierungs- möglichkeiten
  • Beratungsgespräche mit der Studienberatung der Agentur für Arbeit

CHARAKTER

  • Umsetzungskompetenz
  • Gesunde Persönlichkeit
  • Disziplin / Gute Gewohnheiten kultivieren
  • Leiterschaft
  • Umgang mit Finanzen
  • Medienkompetenz
  • Sexualität und Identität u.a.

GLAUBE

  • Übersicht Altes Testament
  • Glaubwürdigkeit der Bibel
  • Seminarwoche: Römerbrief
  • Seminarwoche: Offenbarung
  • Bibel entdecken und gebrauchen
  • Heiliger Geist
  • Mein Gottesbild vs. „Das Vaterherz Gottes“
  • Wer bin ich? (Meine Identität)
  • Muslime verstehen
  • Buddhismus

Pro Monat kostet dich das Leben bei herzwerk 590 €. Enthalten sind hier alle Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Seminargebühren, Gastlehrer, Trainer, Mentoren, Schulungsunterlagen und Fahrtkosten für die Inlandseinsätze, zu regionalen Praktika und auch die Abschlusstour nach Schottland. Für alle Auslandseinsätze im europäischen Ausland fallen in Summe zusätzliche Reisekosten in Höhe von ca. 750 € an.

Herausforderung Finanzen. Vielleicht empfindest du die Summe von 10 x € 590 zzgl. der Reisekosten für den Auslandseinsatz als echte Hürde. Hier möchten wir dich herausfordern, deine Eltern, Verwandten und Freunde bewusst mit in deinen Entscheidungsprozess aktiv mit einzubeziehen. Im Dokument Tipps zur Finanzierungbekommst du Tipps und Hilfen, wie du eine Finanzübersicht erstellen und nötige Unterstützer gewinnen kannst.

Kindergeld. Obwohl wir keinen offiziellen von der Kindergeldkasse anerkannten Status haben, besteht die begründete Chance, Kindergeld zu beziehen. Leider können wir dir dies aber nicht versprechen. Im Wesentlichen hängt es von der individuellen Beurteilung des Sachbearbeiters deiner Familienkasse ab. Rechtzeitig vor herzwerk-Beginn erhalten alle Teilnehmer ausführliche Informationen zum Kindergeldantrag, eine Teilnehmerbescheinigung und ein Begleitschreiben.

Unterstützungs-Fonds. In besonderen Ausnahme-Situationen besteht die Möglichkeit, dass die Teilnahme am herzwerk durch einen monatlichen Zuschuss unterstützt wird. Wenn du den Eindruck hast, dass du diese Unterstützung benötigst, nimm bitte Kontakt mit uns auf.

Meinen Weg gefunden

Ich hatte ein komplett verzerrtes Gottesbild, das durch Missverständnisse und Vertrauensbrüche entstanden ist. Während der herzwerk-Zeit lernte ich komplett neue Eigenschaften Gottes kennen und liebe ihn mehr als je zuvor. Charakterlich und beruflich habe ich eine Menge Neues über mich gelernt und endlich meinen Weg gefunden, der mich glücklich macht und Gottes Missionsauftrag beinhaltet. Ich bin herzwerk über alles dankbar.

Philipp K., 21, aus Kelsterbach – macht sein Fachabi um daraufhin soziale Arbeit zu studieren

Für jeden, der tiefer graben will

Herzwerk hat mir geholfen, offener auf andere Menschen zuzugehen. Ich habe mich selbst besser kennen gelernt und arbeite an meinen persönlichen Baustellen. Herzwerk ist etwas für jeden, der tiefer graben und Perspektive für sein Leben gewinnen will.

Markus R., 18, aus Lörrach – geht für ein FSJ nach Tanzania

Erfahrungsreichstes Jahr meines Lebens

Herzwerk war für mich das bisher erfahrungsreichste Jahr meines Lebens. Ich kann es jedem empfehlen, selbst wenn schon ein oder zwei der angestrebten Ziele erreicht scheinen. Man könnte 10 Monate nicht sinnvoller nutzen. Es lohnt sich in jedem Fall. Die Zeit ist unbeschreiblich wertvoll, jeder sollte das erleben!

Mirco H., 18, aus Bielefeld – studiert Software-System-Entwicklung

Viel erlebt und positiv geprägt

Die 10 Monate bei herzwerk war die beste Zeit meines Lebens. Anders hätte ich nie so viel erlebt und wäre nicht so positiv geprägt worden wie hier. Ich bin dankbar für die coole Gemeinschaft, tiefgehende Seminare, herausfordernde Aktionen und intensive Zeiten mit Gott. Ich habe viel gelernt und reiche Erfahrungen gemacht, mit denen ich nun nach vorne gehe.

Lydia L., 20, aus Haiger – will zur Bibelschule

Ungelöste Fragen beantwortet

Von biblisch fundierten Seminaren und inspirierenden Veranstaltungen über vertrauensvoll nette Gemeinschaft samt Persönlichkeitsarbeit im Team bis zu interessanten Praktika oder Auslandseinsätzen in Athen und Moldawien hatte ich hier Zeit, mich zu reflektieren, Verantwortung zu übernehmen und gerüstet in ein erfülltes Leben zu gehen. Herzwerk hat mir neue Impulse gegeben, bisher ungelöste Fragen beantwortet und mein Leben nachhaltig verändert.

Benjamin G., 20, aus Potsdam – studiert Musik und Religion auf Lehramt

Eine ganz neue Perspektive

Herzwerk war für mich eines meiner intensivsten, einprägsamsten und erfahrungsreichsten Jahre. Ich bin persönlich und geistlich sehr gewachsen und gefestigter geworden. Mein Leben hat eine ganz neue Perspektive bekommen. Wir hatten echt eine hammer Zeit hier und sind zu einer coolen Gemeinschaft zusammengewachsen. Einmalig dieses Jahr!

Niklas E., 20, aus Kröffelbach – studiert Soziale Arbeit und Theologie

Leben unter Gottes Schutz gestellt

Die Zeit bei herzwerk, war die geilste in meinem Leben. Ich hab mich als Frau, als Königstochter und als königliche Erbin kennengelernt und Gott nicht als Befehlshaber, sondern als Schmusepapa, Tröster, Heiler und Umarmer. Ich hab ganz bewusst am 22.03.15 mein Leben unter Gottes Schutz gestellt - mit meiner Taufe im Mittelmeer in Athen. Es war ein Prozess von ca. 3 Jahren, jetzt ist's vollbracht und ich bin überglücklich – erlebe eine Freiheit wie nie zuvor.

Lene D., 23, aus Rot am See – macht ein FsJ

Diese Impulse könnten dich außerdem interessieren: