RE:VIVE-Impuls

Die neue Sehnsucht nach Sinn – worauf es jetzt ankommt!

„Die westlichen Menschen haben immer mehr von allem, außer von Glück. Seit 1997 hat sich die Zahl verdreifacht, in der Arbeitnehmer wegen Depressionen, Angst- oder Belastungsstörungen nicht zur Arbeit gehen konnten.“ (Psychoreport der DAK von 2020) 
Das RKI gibt an, dass bei Jugendlichen etwa 1/3 der Mädchen und 1/5 der Jungen zunehmend unter psychosomatischen Beschwerden leiden. Nach einer Analyse aus 72 Studien zu Persönlichkeitseigenschaften von 14.000 College-Studenten haben sich die Fähigkeit und die Bereitschaft zur Empathie in den letzten 30 Jahren um 40 % verringert.

Was nützt es einem Menschen, wenn er immer erfolg- und einflussreicher wird und dabei immer deprimierter und einsamer? Das Evangelium zeigt genau den umgekehrten Weg: Gott möchte mit uns in Beziehung treten und diese tiefe Verbundenheit zu Gott macht uns fähig, auch eine tiefe Verbundenheit zu anderen Menschen zu empfinden. Dann macht das Leben wieder Sinn. Das Evangelium öffnet den Weg zur Versöhnung und heraus aus Isolation und Einsamkeit. 

Unsere Botschaft vom Evangelium ist in Krisenzeiten also noch relevanter. Gerade in der von der Pandemie und anderen Krisen verängstigten, erschöpften und desorientierten Gesellschaft braucht es unsere laute Stimme und Verkündigung der Guten Botschaft Gottes. Wie gelingt das? Wie können wir die Welt verstehen und verständlich von Jesus reden? 

 

Die Referenten

Tabitha Bühne

ist Chefredakteurin (RUNTiMES), Sportjournalistin sowie Buchautorin. Sie hat Medienwissenschaften studiert, bei Film und Fernsehen gearbeitet und ist Ernährungs- und Fitnesscoach. Verheiratet ist sie mit dem TV-Journalisten und Autor Markus Spieker, mit dem sie drei Jahre in Indien lebte. Sie hat erlebt, wie die Zeit in Indien ihr Denken und ihren Glauben auf den Kopf und dann auf neue feste Füße gestellt hat. 

Dr. Stefan Vatter

studierte Theologie in Deutschland und der Schweiz und promovierte zum Thema „Korrelation von Kirche und Welt“. Als Konferenz-Redner, Autor und Coach ist er im Bereich Führung, Personal und Unternehmensentwicklung international tätig. Er ist überzeugt: „Wer denkt, glaubt“. Die Frage ist nur, was wir glauben und wem wir vertrauen. Der christliche Glaube gründet sich in einer einzigartigen Faszination und Plausibilität. 

Benjamin Thull

ist Leiter des Bereiches Kids & Teens (kite) bei Forum Wiedenest. Nebenbei schließt er seinen Master in evangelischer Theologie ab. Er hat ein großes Herz für Anfragen aller Art an den Glauben, weil er in seiner Studienzeit selbst eine längere theologische „Stimmbruchphase“ durchlebt hat. Aus dieser Zeit hat er zwei Überzeugungen gewonnen, die ihn seitdem prägen: Christlicher Glaube ist im besten Sinne des Wortes frag-würdig. Und bei Jesus Christus gibt es Antworten, die halten und Halt geben.

Diese Impulse könnten Sie außerdem interessieren: