Männertag in Dresden 2019

Männer zwischen Heldentum, Abenteuer und Versagen

Referent Michael Stahl, früher Bodyguard von z. B. Muhammad Ali, ist heute Fachlehrer für Selbstverteidigung und Gründer von I.P.F. (INTERNATIONAL PROTACTICS® FEDERATION). Er durfte als Kind erleben, was es bedeutet, wenn Jungs Helden sind. Wer hat diese Sehnsucht in das Herz von Jungen und Männern gelegt? Was passiert im Laufe der Jahre mit der Sehnsucht nach Abenteuer, Freiheit und Lebendigkeit? Auf diese Fragen gibt Michael Stahl in seinem ersten Vortrag „Die Helden von heute“ Antworten. Im zweiten Vortrag „Umgang mit Versagen, Schuld und Schwäche“ spricht er  bewusst heikle Themen unserer Zeit an, denn er stellt fest, dass in unserer Gesellschaft Schuld, Schwäche und Versagen kaum noch geduldet werden. Immer mehr Menschen tragen Masken und können kaum über ihre Niederlagen sprechen. Gleichzeitig sind Burnout und andere psychische Erkrankungen sehr weit verbreitet. Ist es nicht mehr gesellschaftsfähig, Schwäche zu zeigen? Wie sollen die nächsten Generationen mit Schuld, Versagen und Schwäche umgehen, wenn es ihnen nicht vorgelebt wird?

Neben den Hauptvorträgen und einem Seminarblock wird die Lobpreisband „Bye Bye Goliath“ am Nachmittag ein Konzert geben.

Die Details

Datum2. Februar 2019
Zeit10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
OrtEFG Forum Hoffnung, Pirnaer Landstraße 4, 01237 Dresden
VeranstalterForum Wiedenest e.V. und Forum Hoffnung Dresden
LeiterMatthias Burhenne, Waldemar Penner
ReferentMichael Stahl
Preis Sammlung
Anmeldung

bis 18.01.2019 - ein etwaiger Anmeldestopp wird hier bekannt gegeben.

Besucher über den Männertag

Der Männertag ist für mich wie ein Hafen: Innehalten, auftanken, ausrichten und mit neuer Kraft geht‘s in den Alltag.

Besucher über den Männertag

Diese Impulse könnten Sie außerdem interessieren: