Seelsorgeseminartag

STRESS LASS NACH: ADHS & PROKRASTINATION

Jeder kennt Stress und die „Aufschieberitis“. Unter Prokrastination versteht man, dass das Leben durch das Vertagen von Aufgaben oder häufiges Unterbrechen wichtiger Arbeiten stark gekennzeichnet ist.
Aber nicht nur Menschen mit dieser Not erleben Stress im Alltag, besonders betrifft das auch Menschen mit dem sogenannten Aufmerksamkeitsdefizit und der Hyperaktivitätsstörung. Dies sind geniale und liebenswerte Menschen wie andere auch, aber eine der Auffälligkeiten ist ihr hoher Stresslevel. Sie werden oft von ihrer Umwelt (Eltern, Lehrer/Erzieher und Ehepartner) nicht verstanden und verstehen sich auch teilweise selbst nicht.

Konkrete Schwerpunkte sind:

  • Wie komme ich aus der „Aufschieberitisfalle“ heraus?
  • ADHS verstehen und die Stärken nutzen
  • Stressbewältigungsstrategien für ADHSler und Angehörige
  • Gute Beziehungen trotz hohen Stresslevels?

Mathias Krase ist approbierter Kinder- und Jugendpsychotherapeut in eigener Praxis (Kassenzulassung), Referent am Ausbildungsinstitut für Verhaltenstherapie Berlin (IVB) zum Thema ADHS. Er selbst ist bekennender ADHSler.

Die Details

Datum23. Juni 2018
Zeit10:00 bis ca. 17:00 Uhr 
LeitungMatthias Burhenne
ReferentMathias Krase
Preis30 € inkl. Mittagessen & Kaffee und Kuchen
Anmeldungbis zum 9.6.2018 danach nur nach Rücksprache mit Ulrike Endreß (endress(at)wiedenest.de oder 02261/406-122)

Diese Impulse könnten Sie außerdem interessieren: