Damit wir euch gute Impulse liefern können, müssen wir unseren Campus für euch stets gut in Schuss halten. Ganz konkret geht es in diesem Sommer um eine neue Schließanlage, die Renovierung unserer Missionarswohnungen und wichtige Geräte für unsere Großküche.

Linda, Königin der Kellen

Die Gelegenheit ist günstig – wir können hochwertige gebrauchte Geräte für unsere Großküche zu einem sehr guten Preis erwerben: Mit einer dringend benötigten Spülstraße werden wir den aktuellen Hygienevorschriften gerecht und müssen nichts mehr mühsam von Hand spülen. Ein 30 Jahre alter und mittlerweile unzuverlässiger Backofen wird gegen einen weiteren Kombidämpfer ausgetauscht. Ein besonderes, professionelles Kochsystem („eierlegendes Wollmilchschwein“) erleichtert die Arbeit, ersetzt alte Geräte, senkt den Energie- und Wasserverbrauch und spart Zeit. Rund 25.000 Mahlzeiten bereitet unser Küchenteam jedes Jahr mit viel Herzblut zu. Die Anschaffung kostet etwa 25.000 Euro.

Spendencode: „Tau 1“

Michaela, Herrin der Schlüssel

Stolze 60 Außentüren befinden sich auf unserem Gelände. Sie sollen die Sicherheit unserer Gebäude, Gäste und Einrichtung gewährleisten. Unsere Schließanlage ist mittlerweile in die Jahre gekommen und weist Sicherheitsmängel auf. Zudem ist der damalige Hersteller insolvent, sodass wir keine Ersatzschlüssel mehr bekommen können und die Anzahl der Schlüssel für unser Team nicht mehr ausreicht. Daher müssen wir in eine neue und moderne Schließanlage investieren: Deren Schlösser werden mit Transpondern bedient. Das garantiert ein höheres Maß an Sicherheit und ermöglicht es uns, im Falle eines Verlustes sofort den betroffenen Chip zu sperren, um unbefugten Zutritt zu verhindern. Kostenpunkt: 50.000 Euro‌

Spendencode: „Tau 2“

Wie auf dem Bild sieht es in unseren Missionarswohnungen natürlich nicht aus! Aber einen neuen Fußboden brauchen sie dringend und auch die sehr alten Küchenzeilen müssten ausgetauscht werden. Missionarsfamilien können während ihres Heimataufenthaltes für einige Wochen in diesen Wohnungen leben, z. B. wenn sie zu Gemeindediensten in der Gegend unterwegs sind oder vor Ort mit uns über ihre Anliegen sprechen. Auch Familien, die sich auf einen Einsatz in der Mission vorbereiten, wohnen dort. Wir sind sehr froh, unseren besonderen Gästen die Apartments zur Verfügung stellen zu können, und es liegt uns viel daran, sie gut in Schuss zu halten. Die neuen Fußböden und Küchenzeilen kosten insgesamt rund 20.000 Euro.

Spendencode: „Tau 3“

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr hier mit uns an einem Strang ziehen könntet und beim „Tauziehen“ mitmacht. Bitte helft uns mit eurer Unterstützung, damit wir einen sicheren Campus haben, die Missionare sich im Heimataufenthalt hier wohlfühlen können und wir euch stets mit guter Verpflegung versorgen können! 

Vielen Dank, dass ihr mit uns an einem Strang zieht und beim „Tauziehen“ mithelft!