Mission unterstützen

Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: "Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan." — Mt. 25,40

Straßenkinder und Aidswaisen erhalten ein Zuhause, Kliniken werden eingerichtet und Kranke behandelt. Gemeindemitarbeiter werden geschult, Flüchtlingen und Migranten bekommen Hilfe und Kinder können zur Schule gehen. Dörfer bekommen sauberes Trinkwasser und Stromversorgung, Hungerregionen Nahrung und Hilfe beim Bewirtschaften der Felder. 

Missionare sind Seelsorger, Evangelisten, Theologische Lehrer, Pastoren und Mitarbeiter örtlicher Kirchen, weil der Mensch mehr benötigt als Kleidung und das tägliche Brot. Er soll in Würde leben, wie Gott sich das gedacht hat, und eine Chance auf ein ewiges Leben mit ihm haben. Was wir sind und haben, kommt von Gott. Wir wollen unseren Reichtum mit anderen teilen.

Unsere Missionsprojekte

Hier siehst du eine kleine Auswahl unserer Projekte, die dringend auf Unterstützung angewiesen sind.
Wir würden uns freuen, wenn du mitbetest und durch Spenden mithilfst. Gerne können diese Projekte in Hauskreisen, Gemeinden, im Kindergottesdienst, auf Freizeiten oder Sponsorenläufen vorgestellt und beworben werden.
Sprich uns an, wenn du dafür weiteres Material benötigst.

Jetzt spenden

Bete mit

Unsere Mitarbeiter in aller Welt benötigen Beter: Menschen, die treu und regelmäßig ihre Arbeit und ihren Alltag vor Gott bringen und mithelfen, dass sie ihren Dienst tun können. Zu diesem Zweck stellen wir jeden Dienstag neu unsere aktuellen Gebetsnachrichten mit Anliegen aus unseren Missionsländern und aus Wiedenest zusammen. Trage dich ein, wenn du die Gebetsnachrichten auch erhalten möchtest (kann bei Bedarf mit einem Klick wieder abbestellen werden):

Sarah_Pistor_2016__1_.jpg

Kontakt

Du hast noch Fragen dazu, wie du Mission unterstützen kannst? Ich helfe gerne weiter:

Sarah Pistor
pistor(at)wiedenest.de
02261/406-123

Langjährige Missionsunterstützer

Mission zu unterstützen war für uns selber eine starke Ermutigung. Der Einblick in eine andere Kultur hat uns bereichert und wir haben echte Freunde gewonnen.

Langjährige Missionsunterstützer

Diese Impulse könnten Sie außerdem interessieren: