Flüchtlingsarbeit in Athen

Not lindern – Jesus bezeugen – Jüngerschaft leben 

Die Not der Flüchtlinge in Athen ist groß – sowohl die materielle als auch die geistliche. Viele Menschen mussten wegen Krieg, Gewalt und Verfolgung aus ihren Heimatländern fliehen. Sie sitzen teilweise seit Jahren in Athen fest und hoffen auf ein besseres Leben in westeuropäischen Ländern. In Griechenland gibt es kein funktionierendes Schutzsystem. Es mangelt an Unterkünften, Essen und medizinischer Grundversorgung. Häufig wurden Familien auseinandergerissen und der Zeitpunkt des Wiedersehens ist völlig ungewiss.

 

Trotz dieser Umstände – oder vielleicht gerade deswegen – sind viele Flüchtlinge erstaunlich offen für das Evangelium und die Liebe von Jesus. Unsere Mitarbeiter machen sich gemeinsam mit ihnen auf die Suche nach Antworten: Was gibt mir Hoffnung in meiner Not? Was bedeutet es, dass Gott mich liebt? Wer ist Jesus und was hat er mit mir zu tun? Unser Wunsch ist, dass Flüchtlinge Jesus kennenlernen, starke Jünger werden und durch praktisches Training lernen, wie Glaube im Alltag und in Gemeinschaft gelebt werden kann. Zusätzlich arbeiten wir daran, die Not der Flüchtlinge durch ganz praktische Hilfe zu lindern.

 

Hintergründe des Projekts

Als 2001 Hunderttausende Menschen aus ihren Heimatländern nach Griechenland geflüchtet sind, legte Gott einem Koreaner, der in Athen lebte, genau diese heimatlosen Menschen aufs Herz. Mit der Unterstützung einer griechischen und einer koreanischen Freikirche gründete er eine Essensausgabe für die Flüchtlinge. Daraus entwickelte sich das Projekt Samaria All Nations.

Seit 2016 übernehmen wir als Forum Wiedenest e. V. mit inzwischen acht Langzeitmitarbeitern und jährlich vier bis sechs Freiwilligen immer mehr Verantwortung für das Projekt. Außerdem kommen viele junge Erwachsene und Teams aus der ganzen Welt für einen Kurzeinsatz nach Griechenland, um die Arbeit in Athen zu unterstützen.

Mittlerweile gibt es viele Programm-Angebote und Aktionen. Es werden beispielsweise mehrmals in der Woche warme Mahlzeiten für je 200 - 250 Flüchtlinge verteilt, Sprachkurse finden statt und für Frauen und Männer wird spezifisches Programm angeboten. Mit den neu zum Glauben gekommenen Christen werden Gottesdienste und evangelistische Straßeneinsätze veranstaltet, es entstehen Bibelgesprächskreise und Gemeindegründungsarbeit. Außerdem findet zwei Mal im Jahr für drei Monate eine Jüngerschaftsschule für Geflüchtete aus dem Iran und Afghanistan statt. Das Anliegen ist, dass sie in ihrem Glauben wachsen, ihre Gaben entdecken und lernen, ihren Glauben zu teilen. Samaria All Nations hilft den Menschen in Athen, ein tiefes Glaubensfundament aufzubauen und sich geistlich für die Weiterreise oder für die Rückkehr in ihr Heimatland auszurüsten. Mehr zur Samaria All Nation Church auf samaria-all-nation.com.

 

Die Situation der Flüchtlinge

Sowohl Glaube als auch Werte vieler Flüchtlinge wurden durch das Leid in der Heimat und auf der Flucht erschüttert. Die meisten sind muslimisch aufgewachsen und kulturell durch den Volksislam oder Animismus geprägt. Herausgelöst aus ihrem Umfeld und ihrer Familie suchen sie nach etwas, das Halt gibt und ihre Fragen beantwortet.

Die Menschen leben in Flüchtlingscamps, meist mit vielen Personen aus verschiedenen Ländern auf engstem Raum. Dadurch entstehen Misstrauen und Konflikte. Die Flüchtlinge leiden unter physischer und seelischer Not. Zum Beispiel bekommen sie durch den ungeklärten Aufenthaltsstatus keine Arbeitsgenehmigung, um Geld zu verdienen und einen geregelten Alltag zu leben. Viele haben eine ungewisse Zukunft, da das Asylverfahren sehr langwierig und unsicher ist. Dazu kommt die körperliche und humanitäre Not durch schlechte medizinische Versorgung. 

Trotz der belastenden Umstände sind die Menschen sehr hilfsbereit und gastfreundlich und bemerkenswert offen für das Evangelium.

Dein Gebet ...

ist uns eine große Unterstützung in der Arbeit.
Du kannst ganz konkret beten:

  • Dass unsere Mitarbeiter in Athen in ihren Kontakten und Beziehungen zu den Menschen authentisch vorleben können, was es bedeutet, Jesus nachzufolgen
  • Für das Wachstum der Bibelgesprächskreise und Gemeinden sowie Schutz für die neu zum Glauben gekommenen Flüchtlinge
  • Dass die Menschen, die aus ihrer Heimat herausgerissen wurden, Hoffnung und Heilung in Jesus Christus finden

 

Eindrücke von der Arbeit in Athen

Unterstützt du uns? 

Deine Spende hilft, die laufenden Kosten zu decken.
Du kannst hier ganz konkret unterstützen:

ich Spende

10€

Für die Menschen ist es sehr wertvoll, eine Bibel in ihrer Muttersprache zu lesen. Mit 10 € können unsere Mitarbeiter vor Ort eine komplette Farsibibel weitergeben.

Ich spende

50€

Damit der Englischunterricht durchgeführt werden kann, fallen monatlich ca. 50 € für Materialien und sonstige Kosten an.

ich spende

200€

Mehrmals wöchentlich bekommen 200 bis 250 Flüchtlinge bei unseren Mitarbeitern vor Ort kostenlos eine warme Mahlzeit.

Zeugnisse

Herzwerk_-_Athen-76.jpg

„Gott ist in Athen am Werk. Er baut dort sein Reich unter den Flüchtlingen und wir haben das Privileg, ihm dabei zu helfen: indem wir den Menschen die Liebe von Jesus näher bringen und die Bedürfnisse des Einzelnen sehen;
und indem wir ihnen mit Respekt, Freundlichkeit und einem offenen Ohr begegnen.“

victoria-shes-Qa29U4Crvn4-unsplash.jpg

„Zu unserer Essensausgabe kommen bis zu 250 Menschen. An einem Tag hatten wir keinen Strom und unser Essen war noch nicht fertig. Das ganze Team stand zusammen und betete: ‚Jesus, bitte hilf uns. Wir bekommen gleich viele Gäste und wir wollen ihnen ein warmes, leckeres Essen servieren.‘ Der Strom kam nicht zurück, aber Jesus machte das Essen im Ofen auch ohne Strom fertig. Wir haben einen großen Gott, der Gastfreundschaft liebt!“

helena-lopes-PGnqT0rXWLs-unsplash.jpg

„In unserer Gemeinde in Athen kommen verfeindete Menschen aus dem Iran und Afghanistan zusammen und dienen gemeinsam Jesus Christus, ihrem Messias. Sie sind ein lebendiges Zeugnis für die Versöhnung, die Gott schenkt.“

Ich möchte für die Flüchtlingsarbeit in Athen spenden!


Vielen Dank!
  ?

?


?
?
?
?
?

Sie werden zu PayPal weitergeleitet und können dort entweder mit Ihrem PayPal-Konto zahlen oder Ihre Bank- bzw. Kreditkarten-Daten eingeben (auf "Ohne PayPal-Konto bezahlen" klicken)

Sie werden zu Sofort/Klarna. weitergeleitet und können dort Ihre Bank-Daten eingeben. Bitte halten Sie Ihre Onlinebanking-Zugangsdaten (inkl. TAN/PIN) bereit.

Der Betrag wird von Ihrem Konto abgebucht.

Wir schicken die Überweisungsdaten an die E-Mail-Adresse der angegebenen Gemeinde/Organisation.

Bitte überweisen Sie den Betrag erst, nachdem Sie die Überweisungsdaten per E-Mail erhalten haben.

 (Kto.-Nr. und BLZ konvertieren)

Bitte füllen Sie alle rot markierten Felder aus!